Légitime défense politique.

Finanzkrise = Bankrott: Frisierte Aktien, Obligationen. Trügerischer Rohpetrolummarkt.

Posted in Betrug, Complot, Corruption, Crise = Banueroute., Escroquerie, Magouille, Politique de couloir by Dietrich13 on 28 janvier 2012

[syndicat-avocat-citoyen@petitiongratuite.com]

13/11/2015. My little commentary in Englisch about the Subprime page 92 for the ONU:

Résumons-le, la mise au marché des « titres » toxiques, des titres qui vous font crever, est une escroquerie en droit française. En anglais: « confidence trick of funds embezzlement of Stock market crook dealer’s, con man’s combination of Stock exchange…» « L’éclatement d’une bulle » de titres boursiers sans valeur est l’euphémisme du monde financier de la banqueroute frauduleuse manifeste.

Such rip-of or scheme of fraudulent investment operation that involves paying abnormally high return to investor, is called in France ‘deception stock market’, are repressed criminally complex scam organized gang with fraudulent scheme and put in scenes and is punish by the criminal law.

———————————

 Eines von den elektronischen Geräten die mir angewendet Tag und Nacht angewendet wurden während aller meinen Ausgängen und Reisen um mir den Geist zu brechen, war mir bekannt als eine experimentelle Intervention der CIA; ein revolutionäres Telekommunikationsgerät für den Einsatz von Sonderkommandos. Die Experimente wurden aufgegeben wegen der Schädlichkeit für das Gehirn der Benutzer nach der Information. Aus dem Ansichtspunkt meiner Entmystifizierung der Großgaunereien „Subprime“ und „Hedge-Funds“, ist es logisch anzunehmen bis zu der Gewissheit, dass dieses Gerät von der CIA an die Spezialdiensten des französischen Verteidigungsminister zur Verfügung gestellt wurde um meine Interventionen zu neutralisieren vor der ONU in Genf. Es folgt daraus eine universelle Unterbrechung der Verjährungsfristen, sogar in den Vereinigten Staaten, die finanzielle Verantwortung seines Regimes mit der vom Internationalen Währungsfonds (IWF), die als Direktoren ernannten die beiden Finanzminister die in Frankreich die Gaunereien bedeckten durch meine „finanzielle Ermordung“ durch rechtswidrige Steuerüberforderungen: Dominique Strauß-Kahn mit seinem Anwälten mit einem Stundenlohn von einer Million Dollars, und Christine Lagarde, des Dienstmädchen des Staatsoberhaupt Nicolas Sarkozy.

—————————————

 Übersetzung Blogs Seite 2. Aktualisiert für den Untersuchungsrichter und der ONU.

Aber wo haben ihr euer Kopf, feine Schnüffler der Polizei, akademischen Analysten und Staatsanwälte von allen ruinierten Ländern? Das Amalgam des Jargons der Ingenieure der Montagen von den Tricks und Finanzmachenschaften, nach der Terminologie des Strafrechts, zeigt unbestreitbar die rechtliche französische Qualifizierung „Gaunerei“ verbunden mit „Komplizenschaft“, der mitschuldigen „Beihilfe und Mittäterschaft“, kumulativ mit Straftaten „Fälschungen“, „Hehlerei“… und ohne Zweifel „Kriminelle Vereinigung“ (Blog Seite 2), die der Justiz erlauben würden sich zu erfassen dass unmessbaren verborgenen Schatz der Organisatoren des „Big Short“ oder des „Hold-up des Jahrhunderts“. *Michael Lewis. The Big Short. Éditions Sonatine n° 053, sept. 2010.

Diese Qualifikationen des „Komplott“ waren so offensichtlich, dass alle US-Behörden, (FBI, Staatsanwälte, Richter, Anwälte, Sachverständige…), vollständig Bewusst waren der berechneter Organisation des „Bankrott“ vor der Produktion  des finanziellen Zusammenbruch durch die Plünderer der großen angereichter Finanzen. Die US-Behörden wurden so gut informiert von  Finanzapokalypse die sich am Horizont zeigte so dass die CIA in der Lage war heimlich die Petrolfürsten von Arabien zu tippen dass sie in der Zeit ihre angelegten Kapitalen von den Banken abheben konnten, zum größten Nachteil der bescheidenen amerikanischen Staatsbürger überlistet von den Fehlinformationen. Die Lustanwandlungen der Nachforschung der Untersucher im Geheimnisduft wurden gehemmt durch das Eingreifen der staatlichen Richter. Danach, Staatsanwälte und Klägeranwälte waren überrascht dass die US Justiz nicht für 20 Jahre ins Gefängnis gesetzt hätte, bis zu den letzten Direktoren dieser großen schuldigen Unternehmen.

Die komplexe und rechtlich unteilbare Gaunerei wurde fabriziert durch akkreditierte  Lügen „der betrügerischen Manöver“ (Irreführende Werbung, Fehlinformationen und Vertragstäuschungen…); Inszenierungen (Fassaden Gesellschaften); Eingriffen von Dritter (Bewertung oder Beurteilungs-Agenturen, Strohmänner); strafbare Kunstgriffe (Fälschungen durch Machenschaften oder Unterlassens, Bilanzen und Buchhaltungstricks, geheime Doppelbuchhaltung, Korruption oder Bestechung von umgarnten „Tölpel*“ der Überwachung und Kontrollorganen…).

Bemerken wir das Unverständliche, sogar für die erfahrensten Spezialisten, der Montagen und Analysen  der Kniffe, der unfassbare Wortkram der Hochfinanz. Nach den Ausreden der Promotoren von den Gaunereien, diese genialen Finanzmontagen, göttlich ohne Zweifel), währen so komplex dass sie nicht durch Wörter beschrieben werden könnten (sic). Dennoch, um die Kriminalität zu etablieren mit seiner Komplizenschaft durch Hilfe und Unterstützung und die Organisation der Straflosigkeit, genügt die Demonstration der betrügerische Beabsichtigung der Esoterik und Hermetik der Finanzterminologie, der Wille des Verschweigens der Gaunereien bestimmt zur der verstohlenen Beraubung der Hereingelegten.

Die verfaulten Subprimen analysierten sich schematisch als Gutschriften oder Schuldforderungen der Immobiliendarlehen (oder alle andre zweifelhaften Schuldforderungen), von den Kreditgebern billig verkauft an die großen Investmentbanken von Wall Street. Die Schuldforderungen wurden nach Risikokategorien zusammengebaut (niedrig, mittel, groß) in Paketen von Millionen, umgewandelt in Obligationen „CDO“ angeeignet an die Börsenspekulation, nachdem teuer verkauft an die zuversichtlich Investoren.

(Lassen wir hier aus, zur Erleichterung der Demonstration der Gaunerei, die Abstraktion der überraschenden Versicherung CDS, ‑die diese Benennung nicht verdient‑, gegen die Abwertung oder Wertverlust von diesen spekulativen Produkten; Schuldforderungen auch umgewandelt in Spekulationsobligationen). Aber da die großen Tiere von Wall Street sich bemühten sich die ehrenvolle Scheintugend zu bewahren, die Feinen ließen ausüben die unehrlichen Manöver, nach der FBI, von Schirmgesellschaften und Strohmänner in ihren Dienst, um über die Welt eine titanische Sündflut zu produzieren mit lehren Münzen (Affengelt) durch eine Art von hochentwickelten Wertwahren Kreditbetrug.

Die verfaulten Subprimen, das ist ganz einfach die Konstruktion von einem Spielkartenhaus mit verfälschten Karten und dessen unausweichlichen und vorsehbaren Zusammenbruch erzeugte gigantische Gewinne zum Profit der Krösus Multimilliardären, die sich brüsten mehrere Millionen von Dollars im Tag zu gewinnen. (Albert Jacquard). Die Hunderte von Milliarden von Dollars verloren auf der Seite der betrogenen Investoren (geprellte Banken vom Steuerzahler wieder flott gemacht), sind hineingegangen in die Sparschweine auf der Seite des Profiteure: die unberührbaren Meister des Welt von der hyper-Mafia der multinationalen Holdinggesellschaften…

Die Subprime CDO Obligationen, erzeugten riesige Gewinne. Also, die schurkischen Veranstalter verschafften sich ganz einfach Hypothekendarlehen, (und verschiedene höchst unwahrscheinlich Darlehen), durch offensichtlichen kriminellen Mitteln, vollständig unbestraft: unverhältnismäßig Darlehen mit dem Einkommen der Kreditnehmer, oft ohne Einkommen, nicht einmal überprüft, für den Erwerb von Gebäuden von insolventen Personen, ausländische Migranten die kein englisches Wort verstanden, ohne persönliche Geldeinlage und mit der aufgeschobene Zahlung von Zinsen: den Konkurs a-la-carte serviert. Defekte Gebäude in Wohnsiedlungen auf Sumpf und Wüstenland (Miami USA); dann rundweg, Produktion von großen Häufen von falschen Rechnungen auf nichts basiert.

 (Zur Erleichterung der Demonstration lassen wir aus die Anreizung der Kreditnehmer durch niedrige zeitvariierende „Anrufzinsen“ die anstiegen an unverhältnismäßige Zinssätze an die Einkommen der Kreditnehmer, unrettbar in die Enge des Konkurs getrieben und der Beschlagnahme ihrer Gebäude).

{Aber, auf meinen Weblogs, ein Verteidigungsverband der Opfer der Subprime von Miami (USA) gegen den Gaunerholding Bouygues erkundigte sich über seine Schandtaten. Wenn jemals diese Multinationale im vollem Schwung, mit dem Sitz im Wahlkreis Neuilly-sur-Seine, Vorstadt von Paris, des beschmierten Bürgermeister Sarkozy, sich bloßgestellt hat in den Subprime-Betrug der USA, ‑untrennbar mit dem Gerichtsverfahren in Paris gegen die Bank BNP‑, die französischen Gerichte sind rechtlich befugt diese Ganoven strafrechtliche zu verfolgen mit ihren hoch illustren Hehler des Ehrenlegion. Ein weiterer Grund für das die Erweiterung der gerichtlichen Untersuchung „Subprime“ in Frankreich der kleinen  Richter gehemmt wird durch Verfälschungen und Verstümmelungen durch ihre Mandarinen, der notorisch korrupten Influenzschieber, der aktiven und passiven Beamtenbestechungen, Fälscher, meineidige Amtsvergewaltiger, kurz Gaunerganoven}.

Die Obligationen Subprime oder andere „toxischen Börsenprodukten“, gestützt durch uneinbringliche oder fiktiven Schuldforderungen, beurteilt als „hohe Risikokategorie“ von den  Bewertung oder Beurteilungs-Agenturen, wurden zusammengemischt und transvestiert in neue Pakete von Subprime Obligationen. Unter irreführenden Benennungen, Akronymen, durch die Korruption der bereicherten Bewertung oder Beurteilungs-Agenturen, diese verfaulten Obligationen, ohne eigentlichen Wert, wurden als risikoarme Finanzprodukte klassifiziert. Gehören zu dem abgestempelten „Idiotenposten“*, die „Esel“, entlassen von der Nationalen Staatsverwaltungsschule (ENA), schädliche Kaste die die gedeihlichsten französischen Gesellschaften, durch ihre übermäßig belohnten Inkompetenz  ruinierten, so wie die Banken BNP, Crédit Lyonnais, und Société Général, den Holding Vivendi… (Blogseiten 7, 14 & 15 in Deutsch).

Beenden wir diese langweilige, teilweise und kurze Demonstration mit den Erpressungen ausgeübt von den großen Tieren der machtvollen Gesellschaften von Wall Street. Als ihr Spielkartenhaus der verfälschten Karten durch den Zusammenfall bedroht war, die noch solventen Banken wurden gezwungen, von geheimnisvollen Einflussdrücken,  in Milliardenweise, diesen Scheißdreck von toxischen Spekulationsprodukte (UBS) aufzukaufen. Der Steuerpflichtige wird es genießen. Mit der Vision der Strafrechtjuristen, die Neugierigen können immer noch die heißen Problemen  vertiefen über diese monumentalen Gaunereien der Subprime im Werk von *Michael Lewis „The Big Short“, Verlag Sonatine n° 053, Sept. 2010. Blogs Dietrich13, Seite 2, Opfer, Juristen DEA, Kriminologie, Strafrechtwissenschaft, Justizparia geknebelt durch die politisch-gerichtlichen Kriminalität, Seiten von seinem Weblog sabotiert, durch die hinterhältigen Ausschaltungen von den sensibelsten Erzählungen.

————————-

Die Subprime CDO Obligationen, erzeugten riesige Gewinne. Also, die schurkischen Veranstalter verschafften sich ganz einfach Hypothekendarlehen, (und verschiedene höchst unwahrscheinlich Darlehen), durch offensichtlichen kriminellen Mitteln, vollständig unbestraft: unverhältnismäßig Darlehen mit dem Einkommen der Kreditnehmer, oft ohne Einkommen, nicht einmal überprüft, für den Erwerb von Gebäuden von insolventen Personen, ausländische Migranten die kein englisches Wort verstanden, ohne persönliche Geldeinlage und mit der aufgeschobene Zahlung von Zinsen: den Konkurs a-la-carte serviert. Defekte Gebäude in Wohnsiedlungen auf Sumpf und Wüstenland (Miami USA); dann rundweg, Produktion von großen Häufen von falschen Rechnungen auf nichts basiert.

 (Zur Erleichterung der Demonstration lassen wir aus die Anreizung der Kreditnehmer durch niedrige zeitvariierende „Anrufzinsen“ die anstiegen an unverhältnismäßige Zinssätze an die Einkommen der Kreditnehmer, unrettbar in die Enge des Konkurs getrieben und der Beschlagnahme ihrer Gebäude).

{Aber, auf meinen Weblogs, ein Verteidigungsverband der Opfer der Subprime von Miami (USA) gegen den Gaunerholding Bouygues erkundigte sich über seine Schandtaten. Wenn jemals diese Multinationale im vollem Schwung, mit dem Sitz im Wahlkreis Neuilly-sur-Seine, Vorstadt von Paris, des beschmierten Bürgermeister Sarkozy, sich bloßgestellt hat in den Subprime-Betrug der USA, ‑untrennbar mit dem Gerichtsverfahren in Paris gegen die Bank BNP‑, die französischen Gerichte sind rechtlich befugt diese Ganoven strafrechtliche zu verfolgen mit ihren hoch illustren Hehler des Ehrenlegion. Ein weiterer Grund für das die Erweiterung der gerichtlichen Untersuchung „Subprime“ in Frankreich der kleinen  Richter gehemmt wird durch Verfälschungen und Verstümmelungen durch ihre Mandarinen, der notorisch korrupten Influenzschieber, der aktiven und passiven Beamtenbestechungen, Fälscher, meineidige Amtsvergewaltiger, kurz Gaunerganoven}.

Die Obligationen Subprime oder andere „toxischen Börsenprodukten“, gestützt durch uneinbringliche oder fiktiven Schuldforderungen, beurteilt als „hohe Risikokategorie“ von den  Bewertung oder Beurteilungs-Agenturen, wurden zusammengemischt und transvestiert in neue Pakete von Subprime Obligationen. Unter irreführenden Benennungen, Akronymen, durch die Korruption der bereicherten Bewertung oder Beurteilungs-Agenturen, diese verfaulten Obligationen, ohne eigentlichen Wert, wurden als risikoarme Finanzprodukte klassifiziert. Gehören zu dem abgestempelten „Idiotenposten“*, die „Esel“, entlassen von der Nationalen Staatsverwaltungsschule (ENA), schädliche Kaste die die gedeihlichsten französischen Gesellschaften, durch ihre übermäßig belohnten Inkompetenz  ruinierten, so wie die Banken BNP, Crédit Lyonnais, und Société Général, den Holding Vivendi… (Blogseiten 7, 14 & 15 in Deutsch).

Beenden wir diese langweilige, teilweise und kurze Demonstration mit den Erpressungen ausgeübt von den großen Tieren der machtvollen Gesellschaften von Wall Street. Als ihr Spielkartenhaus der verfälschten Karten durch den Zusammenfall bedroht war, die noch solventen Banken wurden gezwungen, von geheimnisvollen Einflussdrücken,  in Milliardenweise, diesen Scheißdreck von toxischen Spekulationsprodukte (UBS) aufzukaufen. Der Steuerpflichtige wird es genießen. Mit der Vision der Strafrechtjuristen, die Neugierigen können immer noch die heißen Problemen  vertiefen über diese monumentalen Gaunereien der Subprime im Werk von *Michael Lewis „The Big Short“, Verlag Sonatine n° 053, Sept. 2010. Blogs Dietrich13, Seite 2, Opfer, Juristen DEA, Kriminologie, Strafrechtwissenschaft, Justizparia geknebelt durch die politisch-gerichtlichen Kriminalität, Seiten von seinem Weblog sabotiert, durch die hinterhältigen Ausschaltungen von den sensibelsten Erzählungen.

————————-

Aber wo haben Sie eurer Kopf, ihr Dockten Prosaherrscher, speichelnde Rechtsverdreher, Staatsanwälte, Hüter der öffentlichen Sicherheit? In diesem unerschöpflichen Kapitel des Bankrott des  Jahrhunderts, maskiert durch den Euphemismus KRISE, nehmen wir noch ein anderes Beispiel für die offenkundige Gaunerei des „toxischen Börsenprodukten“, kommentiert von Axel de Tarlé*.

Unter der okkultistischen Kauderwelsch  „ungedeckten Verkauf“ verbirgt sich ganz einfach spekulativen Verkaufs auf Baisse (Entwertung) einer Sache von der man nicht den Eigentümer ist, einer Sache die man nicht bezahlt hatte, „eine Sache“, also ein Wertpapier, die man „abgeborgt“ oder stibitzt hat, mehr oder weniger ohne die Kenntnis des Eigentümer, nach dem vereinfachten Schema von Axel le Tarlé. Also im französischen Strafrecht, die „erschlichene Anleihe“, für eine kurze Zwischennutzung einer Sache, ohne Zustimmung des Eigentümers, ist als strafbarer Diebstahl bezeichnet.

Wenn sie „anleihen auf erschlichener Weise“ einen Roller, gehen Sie ins Gefängnis für Diebstahl; wenn sie „anleihen auf erschlichener Weise“ Milliarden, sie werden von der Ehrenlegion ausgezeichnet; der Gangsterstaat lässt ihnen die Kapitalzinse ausbezahlen von dem gestohlen Kapital, Dividenden vom Steuerzahler ewig übertölpelt durch die verfänglichen und betörenden Prosodie seiner verkäuflichen Gewählten.

Im Gegensatz der Analysen von diesem Autors, in dieser Vereinigung der Strafrechtqualifikationen, die Moneten sind nicht im „Rauch weggegangen“. Die Moneten sind nur in andere Hände gegangen, ‑häufig von der rechten Hand in die linke‑, durch die Winkelzüge der spitzfindigen Teilhaberschaft der multinationalen Holdinggesellschaften, der absolut unkontrollierbaren, internationalen Geldströmen.

Um Klar zu machen an den Ungelehrten die ausgeklügelten Gaunereien des „ungedeckten Verkauf“ der Börsenwertpapiere, stellen wir uns vor die komische Anleihe von einem teuren, ganz neuem Automobile um es für einen hohen  Preis an einem unzurechnungsfähigen Kaskadeur auf erschlichener Weise zu verkaufen. Durch diese Tat allein, die augenblickliche Gesetzübertretung ist gebildet, unabhängig davon, ob der Anleiher zu einem Abfallpreis das Wrack wieder zurückkauft um es dem Eigentümer zurückerstatten, einkassiert den Preisunterschied und lässt die  Reparaturen vom Steuerzahler zu bezahlen.

Aber in dem Finanzwahren Kreditgaunerei, unsere medaillierten Karikaturen von Staatsanwälte haben niemals etwas Illegales in einer solchen Großschiebereien gefunden, spielen die Anwälte der grossen Verbrecher an denen sie ihre ganze Karriere zu verdanken haben.

Der Usurpator zurückkauft spottbillig das so abgewertet Wertpapier, nachdem er den auf erschlichener Weise den Wertverlust verursacht hat mit Hilfe der „strafbaren Tricke“ und ausgeklügelten, „betrügerischen Manöver“, (=Gaunerei im französischen Strafrecht), um dem ruinierten Besitzer nur ein Kleenex zurückzugeben. Mehrere Banken wurden damit von ihrem Aktivum beraubt, spottbillig aufgekauft von dem Zerstörer, in voller Straflosigkeit. Einer der glücklichen Nutznießer: in seinem Wahlkreis domiziliert, der multinationale Holding Bouygues mit dem Finanzminister Sarko-das-Schmiergelt.

Für einen Strafrechtjuristen der diese Bezeichnung verdient, ohne weiter herumzuschnüffeln in diesem krankhaften Sumpf der Schiffbruchsirenen der hohen Finanzen, dieses kombinatorische System ist bereits in vollem Fuß in der Straftat der Gaunerei der Großschiebereien der Börsenwerte.

Für viele niedrige Anklagebelastungen, in kürzester Zeit die Staatsanwälte lassen die kümmerlichen Gauner/Diebe an fünf Jahre Gefängnisstrafe kosten, lassen sie unverzüglich verurteilen an Rückgabe der Beute unter Konkurs oder Zwangsverwaltung gestellt um sie vor der Verbergung in Sicherheit zu bringen; zusätzlich den Schadenersatz und die Zahlung der gesetzlichen Zinsen. (*Petit manuel éconoclaste pour comprendre la crise. Verlag. JC Lattès 2009. Kleines Lehrbuch ekonoklaste um die Krise zu verstehen).

Seite 2 von Blogs kommentieren ECO 89. 12.09.2011 |. Diese Woche, die Finanzen Tanz um den Abgrund. Von JEAN MATOUK | Ekonomist. |

Aktualisiert 2013.05.26 mit dem Zusatz von einer oberflächlichen und Teilanalyse von « Hedge-Fonds », die eine logische und unteilbare Verbindung mit der „Subprime“ und ähnliche toxische Spekulationsprodukte hier unten (Blog & ONU) bereits kommentiert und die die verwirrende „explodierte Finanzblase“ darstellt.

Die „Krise“ von „toxischen Finanzprodukten“ die durch die Bildung dieser „explodierten Finanzblase“ (sic) verursacht wurde, ‑genau ausgedrückt den Zusammenbruch des Spielkartenhaus‑, wie wir es kurz analysiert hatten, qualifiziert sich ohne jeden Zweifel „Betrügerische Bankrott“ durch eine verderbliche Sündflut über die weltweite Wirtschaft durch Bergen von lehren Münzen (Affengelt) und eine Sorte von ungedeckten Schecks (Holzschecks), einen astronomischen ‚Wertwarenbesitzbetrug‘ von dem die Gauner und Hehler sich die Taschen vollgepfropft hatten.

Nichts anders als die Täuschung durch Mystifizierung der Terminologie die zusammenfasst alle Deliktelemente der „ strafbaren Arglist“, Rechtskomponenten der der „Gaunerei“ (ǂ „Betrug“) des französischen Straffrecht. [Confidence trick of funds embezzlement’s, en anglais ; Vertrauenüberlistung de Hochfinanzgaunerei, in Deutsch].

Gegen die Opfer die so ruiniert wurden, gegen ihre Kleinigkeiten, im Vergleich zu den ungedeckten Schecks dieser Straftaten der hohen Gesellschaft angereichert, die Staatsanwaltschaft zögert nicht einer Augenblick einen gewöhnlicher Bürger zu verfolgen, für einige Jahre hinter Schloss und Riegel zu setzen, ihm die ergaunerten Beträge zurückzubezahlen, zusätzlich der gesetzlichen Zinsen, ihm mit einer Geldbuße zu bestrafen neben der Zahlung der Gerichtskosten, behaften mit dem Bankenverbots. Hier haben wir also ein weiteres konkretes Beispiel das Geld und Macht die Justiz unterwirft, versichert die Straflosigkeit bis zu den Massenmorden.

„Hedge funds“ bedeutet im Klar in Französisch, eine Barriere gegenüber einem Schaden, Finanzschutz gegen das Risiko des Wertverlust oder Abwertung andere Finanzprodukte, hauptsächlich der Börsenfäulnis „Subprime“, und ähnliche Börsenprodukte der Gauner. „Hedge funds   » ist nichts anderes als eine gegenseitige Versicherungen der Investmentfonds oder damit verbunden, die erlauben zu umgehen die Börsengesetze und Vorschriften die regulieren die spekulativen Investmentfonds. Diese Versicherung und Rückversicherung Wertpapiere sind in spekulativen, börsenfähigen Wertpapiere verwandelt.

Diese Versicherung und Rückversicherung Wertpapiere von Luftspiegelungen sind an der Börse zu hohen Preis an Investoren angedreht, irregeführt durch die Blufferei der raffsüchtigen Experten der wurmstichigen ‚Notierung Agenturen‘ der Börsenwertpapiere, nach dem Gutachten vieler eingeweihten Kommentatoren. Nach den Ökonomen und Finanzierens, das ist vergleichbar an einem Pokerspiel mit gefälschten Karten, der pseudo-Investitionen aufgepulvert von wertlosen Wertpapieren verbunden mit den Abarten „Subprime“.

Dieses System endete um zweifelhafte finanzielle Transaktion zu maskieren, so dass Wirtschaftswissenschaftler sich nicht mehr zurechtfanden in diesem verwirrenden Kauderwelsch und dem Krimskrams von „Hedge funds “, in abwechselnden Gestaltungen bis zur den  „Hedge funds “ der „Hedge funds “. Im Jahr 2008 wurde die Masse des zirkulierenden Wertpapieren von „Hedge funds “ auf 200 Milliarden Dollar geschätzt.

Als sichere Anlagen akkreditiert, diese „toxischen“ Wertpapiere der lehren Münzen (Affengelt), eine Art von ungedeckten Schecks (Holzschecks), sind durch Kunstködern angedreht an  kleinen ‘Investoren’, ruiniert durch die prahlerische Anpreisung der „Manager von „Hedge funds“. Sie erhoben Gebühren von ungefähr 20% auf alle Transaktionen, zusätzlich zu ihrer Entlohnung bereits fabelhaft.

In voller Straflosigkeit, betrügerische Manöver, Inszenierungen, Eingriffen von Dritten, Fassaden Gesellschaften, sogar fiktiven… kurz und gut, ausgeprägte Gaunereien durch das französische Strafrecht, von der Regierung gedeckt durch ihre Staatsanwälte unter ihrem Befehl und die dienstbar gemachten Richter durch die Korruption, der Einflussschieberei, (aktive und passive Beamtenbestechung); ein Regierungssystem verfault von oben nach unten der Rangordnung durch eine unschätzbare Masse geheimen Kapitals der unfassbaren Gauner und Hehler, gewidmet an die Unterhaltung aller politischen Laster bis zu der Abänderung und/oder der Gesetze die ihnen die Straflosigkeit versicherten wie die Strafverfolgung oder die psychiatrische Ermordung von dehnen die sie an die Justiz Anzeigt hatten. Seite 13 der Blogs.

Reden wir nicht zu lange über die verfälschten Wahlen und von ihren glücklichen Gewählten Hehler… Ist wirklich unbeschreiblich dieser Juwel vom System, der Anwalt der Ritter der Hochgaunerei, Meister Nicolas Sarkozy: kurzfristiger Finanzminister, er schiebt an die Hochgauner die Goldreserven der französischen Staatsbank. Als Innenminister, durch verloderte Polizisten, organisierte er die Erdrückung und die Massakrierung des gelehrten Anklägers Dietrich, Ankläger von ihm und seinen goldenen Anwaltsklienten. Als Staatsoberhaupt, ernennt er als Justizminister seine Mätresse, berühmt durch ihre „Fellationieren“.

Dieses Staatsoberhaupt lies bedrohen, anschwärzen, herabsetzen durch eine inkompetente Säuferin von Schauminister, den unbestechlichen, enthobenen Untersuchungsrichter Frau Isabelle Prévost-Deprez, die den berühmten Kuhhändler beschuldigt der Korruption und Einflussschieberei, (aktive und passive Beamtenbestechung), ‑die auch an gewöhnlichen Leuten in die Augen platzen‑, um sich prahlen zu lassen durch sein journalistisches Ehrengeleit an seinem Wahlkampf; lies verkündigen als überbegabten Rechtswissenschaftler im Wirtschaftsrecht sein Son Scaramouche „Hänschen der Hase“, nur im dritten Jahre des Universitätsstudium, lies ihn herrufen als Professor der Rechtswissenschaft von alten Trottel der Universität Paris Sud…

Weitere Übersetzung im Gange


26/03/2013. Publié sur Facebook et dans les articles de blogs Dietrichpeter.

Ausschaltung und Vernichtung des Rechtsberater Peter Dietrich, Ehrenoberfeldwebel, durch den Täuschung Riesen Schauprozess gegen den unschuldigen Hauptfeldwebel Pierre Chanal.

In diesem Komplott gegen die französische Staatssicherheit und der Armee; diese Episode ist besonders interessant für die internationalen Konsequenzen was die Geschädigten der internationalen allgemeinen und politischen Banditenorganisation betrifft.

Kurz zusammengefasst, der Oberfeldwebel Dietrich, wurde durch schlaue Kniffe an diese Banditenorganisation geschaltet und dann in die Rechtsuniversität manövriert. Sein Studium wurde auf der Bürgerliche Haftung und Strafrecht gesteuert. Die hauptsächliche Richtlinie wurde Ihm gegeben aus dem Buch des Journalist und Historiker Alain Jaubert das sich so übersetzt: „R wie Rauschgift, die Gaunerwelt und die Politik, die großen Tiere,  die Hochfinanzier und die dunkeln Verknüpfungswege in Frankreich.“ Unter anderen, die French Konnexion des Rauschgifthändlern währe von dem Raubgut der Filiale der GESTAPO in der Rue Lauriston in Paris finanziert worden. Sieben Lastwagen mit dem unschätzbaren Raubschatz beladen haben die Alliierter Kriegsmilitärzone Durchgefahren. Mit dem Gewinn des riesen Rausgiftschmuggel den Agenten der französischen Geheimdiensten des Minister Debré und der parallele geschaltete Gaunerpolizei „Service d’Action Civique“ S.A.C., wurden alle Wahlen verfälscht so dass man sie als Politisch illegitim und widerrechtlich nach dem Grundrecht der Konstitution beurteilen muss.

Die genauen und unbestrittenen Enthüllungen der kriminellen Kompromittierens des französischen Ministers (Michel Debre, seiner drei von ihm ermordeten Minister etc.) im internationalen Banditen Organisation hatte als rechtliche Konsequenz, nach den Paragraph 67 und 68 der Konstitution, die exklusive Gerichtszuständigkeit des Staatsgerichtshof, nicht nur gegen die Glieder de Regierung, sondern auch gegen die Komplizen des Komplotts: Gauner, Zuhälter, Rauchgiftschieber, Meuchelmörder, Richter, Prokurators, Beamten, Parlamentarier…

Aber, Zurzeit, die Konstitution von 1958, unter der Direktion von Michel Debre war so geschrieben dass der Staatsgerichthof nur von seiner Banditenmehrheit vom Parlament, in einer öffentlicher Sitzung, erfasst werden konnte. Im Jahre 1981, der neue Staatspräsident François Mitterrand öffnete den Staatsgerichtshof an die Kläger des Komplotts, ins besonders an dem Jurist Dietrich. (Die Details sind auf den Seiten 1 und 2 beschrieben).

Von Meuchelmörder wie ein Tier gehetzt, nachdem er wieder aus der Verstecktheit vor den Pariser Strafgericht auftauchte mit Seimen Zurückweisungen des legalen Zuständigkeit der gewöhnlichen Richter, der exklusiven Zuständigkeit des Staatsgerichthof, nachdem er als Rechtberater des Verbands der Geschädigten eine „Hekatombe der Notars“, hervorgerufen hatte, nachdem er, in den Verfolgungen der Komplizen der Naziverbrechen gegen die Menschheit noch, mit seinen Einreibungen, die exklusive Zuständigkeit des Staatsgerichtshof von 1944 forderte, wurden gegen Ihn verschiedene kriminelle Maßnahmen unternommen um ihn von des Verbänden durch Verleumdungen und Schmähungen auszuschalten, seine Argumentation und Beweisführung zu Vernichten. Vor allem seine Weiterentwicklung in der Praktik von dem Doktrin des Prokurators (Staatsanwalt) Dupont-Délestraint über die Gerichtsbetrüge in organisierten Verbrecherbande im Geschäft und Finanz Strafrecht.

In der Zeit der kriminellen Operationen um den Staatsgerichtshof verschwinden zulassen und die Zuständigkeit vom neuem Republikgerichtshof der Komplizen des Komplotts der Glieder der Regierung zu entziehen, wurde gegen den Hauptfeldwebel Pierre Chanal ein Riesenspektakel Schauprozess entwickelt. Die Gendarmerie, weit von der Garnison Mourmelon, hatten Ihn in einem Sadomasochisten Belustigung ertappt mit einem Autostopper. Der Partner einverstanden in seinem Campingcar fand dabei eine sehr große Belustigung, so wie einige Richter in Frankreich, wie der jene der von der Polizei in eine öffentliche Pinkelbude überrascht wurde.

Die Pinkelbude wurde abgerissen, der Richter in seinem Amt gehalten. Aber an dem Hauptfeldwebel Chanal, vor mehreren Schwurgerichten, band man ungefähr zwanzig Lustmörder auf. Durch die fortdauernden  Sensation Prozesse, der gute Ruf vom Ehrenoberfeldwebel Dietrich wurde vollständig ruiniert in den Verbänden des Geschädigten des Komplotts.

Leider für die Drehbuchverfasser des Riesen Sensationsgerichtspektakel, früher als Legionare der Sahara Einheiten, besuchte er in Mourmelon  die Sanität Unteroffiziersschule. Vom Kommandant der Schule, ein ehemaliger Offizier Arzt der Saharaeinheiten, wurde an Dietrich, für seine guten Noten und seine Exemplare Haltung, einen ausnahmsweisen Urlaub bewilligt. Verliebt in Karin, er verbrachte den Urlaub Sie zu Liebkosen.

Während des Sensationsprozess gegen den Hauptfeldwebel, in Paris Dietrich las in seiner Zeitung die Erklärung der Karin von Mourmelon. Sie kannte sehr gut Chanal und glaubte als vollständig unmöglich dass sich dieser Mann an solche Verbrechen hingegeben hätte, die Umgebung des Quartiers von seinem Regiment mit Leichen der Lustermordeten junger Soldaten übersäht hätte.

 Also, Dietrich sendet an die Direktion der Gendarmerie von Chalon-sur-Marne seine Zeugung des Rahmens des Komplotts in den die unglaubliche Geschichte sich setzen muss. Die Untersuchungsrichter in Frankreich, imperativ, müssen sich in Belastung und in Entlastung des Beschuldigten erkunden. Im gegeben Komplott, der Untersuchungsrichter war nicht mehr Zuständig sich in Entlastung gegen Glieder der Regierung zu Erkunden. Er hätte die Prozedur sofort unterbrechen müssen, wenn der Hauptfeldwebel sich nicht Selbsermorden lassen hätte. Das vor allem weil dem Richter die Literatur hier oben von Historiker Alain Jaubert klargemacht wurde: „Einige  sadistische Töter welche in die Ränge gleiten, das ist nur so besser: man verwendete Sie für die schmutzige Beschäftigung“.

An den revoltierten Kläger der ermordeten Soldaten und Journalisten spielte die Gefängnisverwaltung vor das der Hauptfeldwebel in den Kommando diese raffinierte Selbstmordmethode gelernt hätte um, in der Sicherheitszelle, sich der hohen Aufsicht zu entziehen.

Dietrich widersprach diese erbärmliche Vorspiegelung für zurückgebliebene Sinne. Die französischen Kommandos lernen nicht den Selbstmord. Sie lernen das Überleben in den schwersten Lagen und vor allem sich zu tarnen, ihre Durchzüge zu verschleiern, keine Spuren hinterlassen.

 Der Film der wissenschaftliche Selbstmordmethode, völlige unbekannt von Infanterieunteroffizien, wurde im Kino gezeigt als Chanal im Gefängnis war. Im Mittelalter, um sich den Ritus Folterungen der Inquisition und dem Scheiterhaufen zu entziehen, mit Hilfe des Prokurators, ein weiser Arzt durchritt sich die Schlagader in der Tiefe der Lende und Verheimlicht sehr gescheit den großen verräterischen Bluterguss über den Boden…

Die Kopien der unterschlagenen Gerichtsakten und verfälschten  Richtersprüche in dieser Zeit von dem Strafgericht von Paris, bis zu der Vollversammlung des Kassationshofs, des neugeborenen Justicehof von der Republik, befinden sich auf der Seite 13° Des sabotages « Amiante – Éternit » par l’affaire « Sang contaminé ».

 

Que des amis…. On le savait bien sûr…mais ceci dit, c’est très intéressant ! Déplacer la souris sur une société et vous allez voir ses ramifications ! Mais pas tout le reste… On comprend mieux cette tentacule qui se partage le monde!:

 http://www.alternatives-economiques.fr/fic_bdd/article_pdf_fichier/1274372604_cac40_3.swf

Liens entre entreprises.

________________________________

Annularion 681 Nancy Toul

Facebook Finanzkriese

Article ici der blogs sur Facebook. Mein Kommentar im Der Spiegel 23/01/2012. Euro-Krise. Lagarde verlangt mehr Geld von Deutschland. Deutschland muss mehr für die Euro-Rettung tun, das verlangt IWF-Chefin Lagarde bei ihrem Besuch in Berlin: « Wir brauchen eine größere Brandmauer. » Damit unterstützt die Französin Forderungen aus Italien nach mehr Geld. Doch Kanzlerin Merkel blockt… Reaktion. Nach dem französischem elementaren Straffrechtbegriff, « Krise » ist eine trügerische Maske von “ Bankrott durch Betrug und Diebstahl in organisierter Verbrecherbande” nach, unter anderen, der Beschreibung von Michael Lewis. The Big Short. La Casse du siècle. Éditions Sonatine n° 053, sept. 2010 und meiner juristischen Auslegung für die Untersuchungsrichter gegen Lagarde und Strauss-Kahn. Kopie: Intro Seite 2 Blog dietrich13.wordpress.com. Jurist DEA. Kriminologie. Kriminalwissenshaften, jamais démenti mais assassiné. 

 Für die Politikwissenschaft, auf der Seite 4 befindet sich eine kurze aber erbauliche Beschreibung der Verfälschung des Nürenbergerischen Strafprozess 1945/46 und den Hochverrat des Englischen et Französischen Haupt Generalstab um die Invasion von Frankreich an 1940 zu erreichen und der Verfälschungen in den neulich französischen Strafprozessen der Komplizen der Verbrechen gegen die Menschheit. Verfälschungen immer weiterverfolgt an den französischen Gerichten, durch die Freimaurerei, den Rotary, und den Europäischen Menschenrechts Gerichtshof à Strasbourg mit der Verfälschung der geheimen Geschichte des Französischen und Britischen Hochverrat des zweiten Weltkrieg erzeugt hat mit den Verbrechen gegen die Menschheit.

 Seite vier der Blogs : Unterschlagene Beweise et Belegstücke kommentiert. Nach 1933, unter dem internationalen Einverständnis, die SS/SD (Sicherheitsdienst) organsierte, öffentlich, die vollständige Ausrottung, (Agronom Himmler), im dritten tausendjährigen Reich, der kulturellen politischen, militärischen, religiösen… Opposition. (Das Nazimodel, das zweite tausendjährige Reich, wurde gegründet durch die Vernichtung, für tausend Jahre, der europäischen Kultur, durch die bestialischen Barbaren des Frankenkönig Clodwig 1, geweiht für die massiven Massakers der galloromanischen Bevölkerung). Die aufgehäuften Knochenreste des Konzentrationslagers wie Dachau bezeugen es. Schon vor der schicksalhaften Jahre 1928, dieselben internationalen Finanzkräfte, (Seite 2), organsierten den zweiten Weltkrieg mit des Kriminalität gegen die Menschheit, organisiert mit der hohen Direktion des englischen, abgesetzten König Eduard VII, Herzog von Windsor, und seine Matha Hari, Hure eingeübt in den Bordells von Honkong und Kairo für die USA Geheimdienste. Das erste Opfer des internationalen Komplott, mit dem Beitrag der hohen Persönlichkeiten wie Joseph Kennedy, war das deutsche Volk. In Frankreich insbesondere, diese Aristokratien und Finanz Verschwörung organisierte den Hochverrat des Hauptstabs der alliierten französieren und englischen Streitmacht. Unter der Kontrolle von Herzog von Windsor Éduard, geradewegs mit Hitler, der Durchbruch der Maginotlinie in den Ardenne, die Vernichtung der französichen Lusftwaffe wurde oragnisiert… Die roumänische Armée, bis zu Stalingrad, wurde mit dem vortreflichen französchem Kriegsmateriel bewaffnet…

MarchiAnnulation

 

Liens entre entreprises. Bouygues

Received: from filter.sfr.fr (localhost [127.0.0.1]) by msfrf2407.sfr.fr (SMTP Server) with ESMTP id 0269D70000C6; Sat, 29 Dec 2012 09:38:17 +0100 (CET) Received: from PCdehp (171.83.70.86.rev.sfr.net [86.70.83.171]) by msfrf2407.sfr.fr (SMTP Server) with SMTP id 4BFB97000097; Sat, 29 Dec 2012 09:38:02 +0100 (CET)
X-SFR-UUID: 20121229083802311.4BFB97000097@msfrf2407.sfr.fr
Message-ID: <D7BF368EF78645D689250B19DD1FD962@PCdehp>
From: Peter Dietrich <peter.Dietrich@sfr.fr> To: =?iso-8859-1?q?Assembl=E9e?= nationale
<president@assemblee-nationale.fr>, CA-VERSAILLES/CONTACT<Contact.Ca-versailles@justice.fr>, csm@justice.fr, Premier Ministre<premier-ministre@cab.pm.gouv.fr>, president@assemblee-nationale.fr, »Syndicat de la magistrature. » syndicat.magistrature@wanadoo.fr>,
syndicat-avocat-citoyen@petitiongratuite.com =?iso-8859-1?b?U+luYXQ=?= <presidence@senat.fr>,tosreports@wordpress.com
Subject: =?UTF-8?Q?Aper=C3=A7ue_des_montants_de_l=E2=80=99indemn?=
=?UTF-8?Q?isation_pr=C3=A9alables_=C3=A0_la_restaura?==?UTF-8?Q?tion_de_la_situation_l=C3=A9gale=2C?=Date: Sat, 29 Dec 2012 09:37:45 +0100
MIME-Version: 1.0X-Priority: 3 X-MSMail-Priority: Normal Importance: Normal
X-Mailer: Microsoft Windows Live Mail 15.4.3555.308 X-MimeOLE: Produced By Microsoft MimeOLE V15.4.3555.308 Content-Type: multipart/mixed; boundary= »—-=_NextPart_000_0006_01CDE5A8.286D98B0″

 

Postwachstum in Bewegung

In der heutigen taz (Bremen) trauert Benno Schirrmeister über die intellektuelle Entwicklung eines programmatischen Kopfes der Grünen und verreist dessen jüngstes Büchlein „Abschied vom Wachstumszwang“ – Reinhard Loske. Relevant ist Loskes Beitrag insbesondere im Kontext der bald beginnenden Enquete-Kommission des Bundestages „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“, die wesentlich auf betreiben seiner Partei installiert wurde. Allerdings lässt Schirrmeisters Rezenssion nicht viel Gutes ahnen, was den Diskussionsstand in der Partei im Vorfeld der Enquete angeht. Das „Bemühen nicht anzuecken“ charakterisiert für den taz-Journalisten das Bestreben Loskes.

View original post 861 mots de plus

Commentaires fermés sur Finanzkrise = Bankrott: Frisierte Aktien, Obligationen. Trügerischer Rohpetrolummarkt.