Légitime défense politique.

Elïna Garanča singt die Arie von der Priesterin Dalila « Mon cœur s’ouvre à ta voix ».

Posted in Magouille by Dietrich13 on 30 août 2020

Elïna Garanča singt die Arie von der Priesterin Dalila « Mon cœur s’ouvre à ta voix » der Opera Samson et Dalila von Saint-Saëns.

Wunderbare Sammlung der Arien über das Thema « Romantisch. Zwischen Liebe und Verzweiflung », unter der Leitung von Maestro Yves Abel und dem Philharmonischen Orchester der Italienischen Gemeinde Bologna.

– Die wunderbare Mezzosopranistin Elïna Garanča wird vom 20. bis 28. Mai 2018 die Priesterin Dalila in der Oper Samson und Dalila in der Wiener Staatsoper in Österreich singen -.

[Vollständige Analyse der biblischen Oper des Alten Testaments durch die Musikwissenschaftlerin Chantal Cazaux. www.asopra.fr.]

Das ist nicht so romantisch, dieses Lied von der morbiden Verführung, der Priesterin Dalila, der Viper der schwarzen Magie, die in einem Wiegenlied sein Gift in der Seele ihres verhassten Feindes einflößte. Der Arie ‚(in Französisch), der hinterhältigen Schmeichlerin ist vorausgegangen mit ihrem Rezitativ des Getuschels mit dem Hohenpriester des Gottes Dagon: « Um meinen Hass zu stillen, muss meine Macht entfesselt werden!.. Ich will, dass besiegt durch die Liebe, er beugt auch seinerseits die Stirn! Vereinigen wir uns! Tod dem Anführer der Hebräer! « 

Das Volk Israel wurde überfallen und versklavt von den heidnischen Philistern, Volk des Meeres mit unsicherem Ursprung (~ 1140), Anbeter des blutrünstigen Gottes Dagon. Der Jude Samson, ein harter, charismatischer Krieger mit asketischen Sitten, ist vom Herrn Gott gesegnet, solange er sein langes Haar behält, übernimmt die Führung der Revolte der Hebräer in Gaza-Stadt, schlug in die Flucht das Heer der Philister.

Als hinterhältiger Gegenschlag wird Samson von ihrer Priesterin Dalila durch das Schmeicheln für sich gewonnen. Als Samson sich von ihr trennen wollte, « Hör auf mit dem Taumel! Ich kann nicht ohne Scham und Reue zuhören!   » die Zauberin unterwarf ihn endgültig durch die Verzauberung dieser Liebensarie von großer sinnlicher Kraft, hervorgehoben von einem ergreifenden dramatischen Minen und Gebärdenspiel der sinnlichen Verführung.

Sind nur sichtbar auf dem « Official Video » von YouTube, die göttliche Darstellung von Elïna Garanča der dramatischen Verführung durch das Gebärdenspiel einer außergewöhnlichen emotionalen Projektion der spirituellen Liebe, die bewundernswerten Gesichtszüge und betörenden Gesten von aller Schönheit und Anmut, als sie aus dem dunstigen Nebel hervortretet, gehüllt in einem schwarzen Kleid von großer Klasse, nackt seine zarten Rundungen der Schultern. Fesselnder als niemals zuvor, meine rettende Diva Elïna Garanča mime mit einem rührendem Liebreiz die feenhafte, rettende Muse, die mir das Schicksal zu Hilfe geschickt hat, gegen die Morbidität der schwarzen Magie der heutigen Philister.

Isoliert als Gesang der verliebten Verführung in der Studioaufnahme, weder diese höllischen Vorspiele noch die apokalyptische Fortsetzung sind in der wunderbaren Lyrik von Elïna Garanča zu hören, des wunderbaren Atems der zarten, samtigen Stimmigkeit von der langsamen melodischen Linie der gebundenen Noten, gewellten Spiralen die die Seele umhüllen durch das Streicheln der fesselnder die Magie. (Die Psychologie bemerkt die Erweckung der Intelligenz der Säuglinge, sogar vor der Geburt, durch dieses süße Streicheln der ergreifenden Melodien der klassischen Musik).

(Auf Französisch). « Mein Herz öffnet sich deiner Stimme wie sich die Blumen öffnen. Auf die Küsse der Morgendämmerung! Aber mein Geliebter, um mein Weinen besser zu trocknen, damit deine Stimme noch spricht! Sag mir, dass du für immer zu Dalila zurückkommst. Wiederhole an meiner Zärtlichkeit den Eiden der Vergangenheit, die Eiden, die ich liebte!  Ah! Beantworte an meine Zärtlichkeit, erfülle mich mit Trunkenheit! Antworte auf meine Zärtlichkeit. Ah!, erfülle mich mit Trunkenheit!“

[Des besiegten Samson, sind ausgelassen die Seufzer in der Aufnahme Studio CD: ‑Dalila, Dalila ich liebe dich , wurden durch ein kurzes Zwischenspiel des Orchesters ersetzt].

« – So wie man wellige Ähren unter der leichten Brise sehen kann. So zitterte mein Herz, bereit, sich zu trösten, mit deiner Stimme, die mir lieb ist! Der Pfeil ist nicht so schnell von dem Hinscheiden wie deine Liebhaberin, die in deinen Armen fliegt. Ah! Ah! Beantworte meine Zärtlichkeit! Ah!, erfülle mich mit Trunkenheit!“


Der strenge Krieger Samson, als er dem Gift des lyrischen und dramatischen Zaubers erlegen ist, die Priesterin Dalila fesselt ihn, betäubt ihn und rasiert ihm das Haar, die Quelle seiner übermenschlichen Macht, stach seine Augen aus, und lässt ihn als einem hilflosen Sklaven anketten. Überliefert an die Festlichkeiten des Sieges der Philister in ihrem Tempel, in einer kurzen Wiedereinsetzung seiner Kräfte durch den geschändeten Gott Jahve, Samson ließ auf sich selbst den Tempel Philistern zusammenbrechen.

Diese biblische Oper eignet sich für interessante Kommentare für die Fortsetzung der Manöver auf dem « Schachbrett des Teufels », mit meiner sublimen, rettenden Verbündeten Elïna Garanča, denn der Geist der Philister hat alle politischen und akademischen Institutionen des Westens durchdrungen: ‑Verflucht sei für immer die Rasse der Kinder Israels! Ich will die Spur verwischen! Beschwört Dalila, der Hohepriester der Philister.

03/11/2017. Peter, sein verliebter „Prosenkavalier“ von einer großen Liebe der Zärtlichsten, dankbar für die Befreiung der Sklavenketten der zeitgenössischen Philister, durch die Verzauberung des feenhaften Lyrismus und der fesselnde Dramatik seiner inspirierenden Muse Elïna Garanča, der wunderbaren Diva von internationalen Prestiges.

Freitag, 13. Oktober 2017. Zuerst bat ich Mitglieder der Nobelprize.org, meine lebensrettende Vereinigte, die wunderbare lettische Opernsängerin Elïna Garanča, für den Friedensnobelpreis vorzuschlagen.

Nach genauer Überlegung denke ich, dass es viel sinnvoller sein würde, sie für den Nobelpreis für Gesang und Musik vorzuschlagen und den ehemaligen Präsidenten der Republik François Hollande für den Friedensnobelpreis vorzuschlagen, da er mit dem Ausnahmezustand seine Rettung des Mordes im Versuch des Massacre im Superlativ an der Pariser Staatsoper, Anfang 2016 organisiert hat.

Im gerichtlichen und psychologischen Krieg, der sich auf der Weltebene abspielt, die wunderbare Diva Elïna Garanca, durch unsere Vereinigung, wiegt viel schwerer als die gesamte französische Armee. Datei veröffentlicht: http://dietrich13.com.

Elïna Garanča. DAS ROMANTISCHE ALBUM ZWISCHEN LIEBE UND VERZWEIFLUNG. Unter der Leitung des renommierten Dirigenten Yves Abel.

Diese neun Arien und Kantaten, die mit großer Geschicklichkeit und Geschmack ausgewählt wurden, um das volle Maß für die Exzellenz des Talents der sublimen Göttin des Bel Canto Elïna Garanča zu geben, ihrer Virtuosität der Vokalisierung der zauberhaften, heraufbeschwörenden Magie der pathetischen Mystik, der Polyphonie in Solo, begleitet von den mystischen und spirituellen Ausströmungen der berühmten Geschichten und dramatischen Legenden.

[1] Das ergreifenden Album wurde von der erschütternder Arie « Ô mon Fernando » der großartigen Oper DIE FAVORITIN von Donizetti eingeführt: die herzzerreißenden, melodischen Lamentationen der verzweifelten Liebe von Leonora, der unbekannten Geliebten des Königs, geliebt von einem treuherziger Novize, verführt im Kloster. Ein außergewöhnliches Meisterwerk ist erwartet durch die Wiederinszenierung der Oper am 29. Oktober 2016 in München, Deutschland, unter der Leitung von Maestro Karel Marc Chichon. Der glückliche Ehemann von Elïna Garanča, dieser Symphonie-Zauberer mit seiner Eleganz des britischen Stils, kann am besten alle Ressourcen seines immensen Talents aufzuwerten.

[2] Die Arien « Samson und Dahlia » von Saëns, « Sapho » von Gounod, « Faust » von Siebel, « La Damnation de Faust » von Berlioz, das waren die großen Klassiker des Repertoires, die der jungen Opernsängerin Elïna Garanča aus dem fernen Lettland den Aufgang zum Zenit der Göttinnen der angesehensten Opern der Welt ermöglichten, durch die außergewöhnlichen Tonfarben ihrer flüssigen Lyrik, von der mitreißender Klangfarbe mit einer fülligen,  streichelnd und zugleich samtigen Stimme der Technikkeit des Bel Canto von absoluter Perfektion.

[3] Ein kurzer und kräftiger orchestraler Auftakt des Stils von Tschaikowski, gehämmert mit den Pauken, verleiht mehr Intensität an dem Ausdruck des betonten Ausrufes der Angst vor dem Tod der Jungfrau von ORLEANS.

Die gefangen genommene heldenhafte Kriegerin des Frankenkönigs, wieder in ihre Gewalt bekommen von der Niedergeschlagenheit der Verzweiflung, legt sein Schicksal in Gottes Hände, führt mit ihrem Abschiedslied fort, mit der traurigen Traurigkeit der langsamen lyrischen Wellen des mittlernen Register der Stimme von Elïna von einer wunderbar phrasierten Ausdruckskraft.

La polytonalité avec les sonorités appuyées de l’orchestre, les ravissantes notes pincées de la harpe, rend vivant la poignante scène historique sur le bûcher expiatoire : des caresses vocales de la Jeanne D’Arc à ses compagnons d’armes privés de son commandement, à ses gens, à ses contrées qui ne la verront plus jamais.  Die Polytonalität mit den starkbetonten Klängen des Orchesters, die bezaubernden gezupften Noten der Harfe, macht die ergreifende historische Szene auf dem Sühnescheiterhaufen lebendig: von den stimmlichen Liebkosungen der Jeanne D ‘Arc an  ihren Waffengefährten, denen ihr Kommando entzogen wurde, an ihren Leuten, an ihren Gegenden, die sie nie wieder sehen werden.

Von Elïna Garanča werden die tragischen musikalischen Motive zum Äußersten der lyrischen Magie getrieben, durch ihren fabelhaften Hauch des pathetischen Gesangs, wellenartig mit variierten Tempos über die ganzen Umfang ihres Registers moduliert in faszinierenden Tonfarben.

[6] Von der italienischen Oper der Legende JULIETTE UND ROMÉO, von Nicola Vaccai, wird die Arie von einer ergreifenden Sensibilität der gewaltigen lyrischen Selbstsicherheit von Elïna Garanča gesungen. Die Tragödie der Szene wird lebendig gemacht von der sublimen Vokalisierung seines gut gebildeten Registers, vom den lieblichen Samtweich des Medians bis zu den Hohen der unergründlichen Traurigkeit von ROMÉO, zu der hingerissenen Verzweiflung angesichts der Vision in der Grabstätte der sterblichen Überreste seiner großen Liebe: « der Tod ist Schönheit in seinen Zügen… « , im Gesicht der erstorbenen die Juliette. Lamentationen mit verbundenen Noten fließen in harmonischen Wellen aus seiner Kehle; Wellen von exquisiter Empfindlichkeit der lyrischen Traurigkeit, die die dramatische Intensität des menschlichen Schmerzes hervorruft, der zum Selbstmord drängt. Die emotionale Spannung des vibrierenden Solos ist mit Brillanz akzentuiert mit den gezupften Noten der Harfe, der musikalischen Begleitung des Philharmonischen Orchesters des Stadttheaters von Bologna (Italien).

[8] Von der Oper von Edouard Lalo, in der Arie des Wahnsinns der Tochter Margaret vom KÖNIG D’YS, der antiken Stadt der bretonischen Legende (Fr), der Auftakt mit den kräftigen apokalyptischen Tönen der Donnerschläge der Kesselpauken, begleitet von den langsamen Passagen der Klarinetten und Seiteninstrumenten, markiert das tragische Klima des Rachekrieges, der vom feindlichen , beleidigten König Karnac ausgelöst wurde.

Margaret forcée de l’épouser auparavant pour mettre fin à la guerre l’a répudié dans son indomptable amour passionnel pour Mylio. Mais lui est épris de sa sœur Rozenn. Mit wahnsinniger Eifersucht, Margaret, in der irren Hoffnung, ihre Wahnvorstellung zu erobern, endet sich mit Karnac zu verbünden, tötet ihn und bringt seine belagerte bretonische Stadt zum Untergang.

In der Vokalisierung in der dramatischen Arie der Tumult von Margarets gegensätzlichen Emotionen, Elïna Garanča zeigt eine meisterhafte Stimmflexibilität, eine Technik und absolute Beherrschung der lyrischen Vokalisierung, die von den tiefsten akzentuierten Tönen ihres Registers bis zu den klaren höchsten Tönen reicht und wendig durch die wunderschönen skandierten Sprüngen oder gewellt zwischen den Tonausdrücken der Hoffnung und des Hasses, ihren unergründlichen Geheimnissen der Demenz : Sind ausdruckvoll widergeben, die Empfindungen mit seiner Vokallinien von höchster Eleganz, erhöht zu einer außerordentlichen Intensität von den musikalischen Effekten des Orchesters.

[9] Am Ende seines unvergesslichen Albums, die sublime Arie der Königin von Saba, von Charles Gounod, von ihren Protesten gegen die Grausamkeit des Schicksals der ankettenden Frau durch die Moral, die wunderbare Lyrik auf Intonationen  die den mystischen Einfluss auf alle Emotionen vokalisiert, durch ihre Ausdruckskraft der außergewöhnlichen Vokalphrasen, Elïna Garanča konnte nur noch am 2013 in Berlin ihre erste Echo Klassik-Trophäe mitnehmen. Die Ovation der Bewunderung eines kritischen Publikums der hervorragendsten internationalen Talente der lyrischen Kunst, habe ich schon früher kommentiert.

31. August 2016. Peter, der « Prosenkavalier », bezaubert über das wunderbare Talent seiner rettenden Göttin Elïna Garanča.


 [PD1]

Commentaires fermés sur Elïna Garanča singt die Arie von der Priesterin Dalila « Mon cœur s’ouvre à ta voix ».

Die transzendente spirituelle Lyrik von Elïna Garanča.

Posted in Magouille by Dietrich13 on 28 août 2020

Die transzendente spirituelle Lyrik von Elïna Garanča im großen Oratorium « PANIS ANGELICUS » von César Frank.

Konzert des Adventes, (vier Wochen oder Sonntag vor Weihnachten), in der Frauenkirche in Dresden im Jahr 2008. Dirigent Christoph Eschenbach mit der Staatskapelle aus Dresden, Deutschland.

Es ist ein wahres Juwel der liturgischen Hymne, geschrieben in vier Strophen auf Latein von Heiligen Tomas d‘Aquin (*), für das Fest des Leibes Christi. Als bewundernswerte Diva singt Elïna Garanča jedoch nur die ersten zwei Strophen mit fesselnden Wiederholungen der Vokabeln:

« Panis angelicus, – fit panis hominum ; – Dat panis coelicus, figuris terminum :

– O res mirabilis ! – manducat Dominum, – Pauper, servus, et humilis ».

{Auf Deutsch: « Das Brot der Engel, – wird das Brot der Menschen, – das Brot des Himmels setzt, – ein Ende der Symbole. – Oh, das ist eine wunderbare Sache! – Er ernährt sich von seinem Herrn, der Arme, der Knecht, der Kleine. – Dreifaltige Gott.»}

Die Hymne wurde einst für Solo-Tenor von Cäsar Frank arrangiert, eingefügt in eine dreistimmige Messe. Wenn die Grundmelodie relativ einfach, fließend, langsam ist, und sich im Medium der Vokale befindet, eine außergewöhnliche Magie der Sublimation in einem großen Oratorium wird erreicht durch wunderschöne Raffinessen der Modulationen und Orchester- und Vokalvariationen.

Von diesem Meisterwerk der liturgischen Musik, die verführerische Macht der Raffinesse seiner bezaubernde Stimme, zogen die göttliche lettische Mezzosopranistin Elïna Garanča in die Höhe des Zenit der Glorie der spirituellen Lyrik hinauf; brachte ihr den wohlverdienten Preis der heiligen Lieder ein.

Bewundernswert gekleidet mit einer herrlichen Garnitur in strahlenden Rot, sein freundliches Gesicht mit den zarten Zügen des blonden Engels, – wundersam vom Himmel herabgekommen -, sein strahlende Allüre ist noch hervorgehoben auf der erhöhten Plattform des Heiligtums der Kirche.

Vor den ausgezeichneten Instrumentalisten des Orchesters, in zurückgesetzter Stelle, die einzige stilisierte Erscheinung der engelhaften Elïna Garanča, ihre Augensterne der hypnotisierenden blauen Saphire, erregen bereits die Bewunderung der anspruchsvollsten Zuhörer.

Sein solistischer Gesang von außerordentlicher geistlicher Anmut ist Vorgespielt von den Klängen der langsamen Harmonien eines rührenden Pathétique, der ausgewählten Polyphonie der langen Harmonien der angehaltenen Noten der Saiten und Blasinstrumente, die die Atmosphäre des Heiligen hervorrufen.

An der abschließenden Stimmlinie der verschwimmenden Polyphonie, wie aus einer reinen Quelle des Wunders, quellten die perlenden Noten der zarten Kehle von Elïna Garanča hervor, die Brillanz ihrer perfekten melodischen Phrasierung: tonale Farben von endlosen Nuancen, Verb nach Verb, die langsamen, in kurvenreichen Linien gebundenen Noten von der höchsten ihrer Schönheit.

Auf einem liturgischen Hintergrund des Orchesters der Interludiums der Flöten, mit der Virtuosität an der Spitze der Perfektion von Elïna Garanča, die bewegenden syllabischen Emphasen seiner gut gebildeten medianen Stimmlage Mezzo-Sopran, sind die Wiederholungen von flüssigen Passagen gewellt von einer genussriechen Vokalraffinesse in der resonanten Klarheit von einem Sopran.

Der herzzerreißende Hymne ist abgeschlossen durch klangvolle Wirkungen der himmlischen, überaus ätherischen Harmonien der fesselnden und bewegenden Klangfarbe ihrer polierten Stimme, betont von den Flöten und Englischhörner. Als Virtuose mit ihrer exquisiten, samtigen und zärtlichen Vokalisierung, beendet die fesselnde Elïna Garanča die Melodie mit dem köstlichen Raffinement des tonalen Dehnen auf dem Wort « humilus ».

Mit der schwindenden Harmonie des Orchesters und den Abständen der gezupften Noten der Harfe, diese liturgischen Klänge voller Inbrunst wecken beim Zuhörer die erschaudernden, die höchst exquisitesten Empfindungen aus.

In diesem unvergesslich großen Oratorium, durch die Verzauberung der verführerischen Kraft der Raffinesse ihrer wunderbaren Stimme, die göttliche Elïna Garanča verwandelte mich in ihrem leidenschaftlichen Verehrer,  versetzte mich in die Stimmung Prosa zu ihrer Verehrung zu schreiben, um zum Schluss mit ihr eine gefährliche historische Vereinigung auf dem « Schachbrett des Satans » zu bilden.

Vereinigt, werden wir in der Lage sein, den Verlauf der Geschichte des Verhängnisses des apokalyptischen Weltenbrand zu ändern, der von den prophetischen Opern des Nazi-Komponisten Richard Wagner lobgepriesen wurde?

(*) Heiliger Tomas d’Aquin, Doktor der Kirche, Professor der Universität von Paris (1225-1274), ist für die Geschichte der bemerkenswertesten gelehrten Heiliger. Indem er die morbiden Dogmen der mittelalterlichen Kirche brach, hat dieser Weise eine bedeutende Veränderung des Geschichtsverlaufs eingeleitet.

Zwei folgende Strophen in Latein, nicht gesungen, des Loblieds in dieser Darstellung: « – Te trina Deitas,- unaque poscimus : – Sic nos tu visita, – sicut te colimus ; – Per tuas semitas, – duc nos quo tendimus, – Ad lucem quam inhabitas. – Amen ».

Übersetzt ins Deutsche:“ – Im Einem, bitten wir es dich, – Mit deinem Besuch, – Antworten auf unsere Ehrungen. – Durch deinen Weg, führe uns, – zum Ziel, wohin wir streben, – auf das Licht, wo du wohnst. – So sei es“.

Als verzauberter Verehrer, Peter, der ‘Prosenkavalier’ von Elïna Garanča, unendlich dankbar an seinem versehentlichen rettenden Engel ist. http://dietrich13.com.

Commentaires fermés sur Die transzendente spirituelle Lyrik von Elïna Garanča.

Die lyrische Apotheose der Diva Elïna Garanča.

Posted in Magouille by Dietrich13 on 26 août 2020

Die lyrische Apotheose der Diva Elïna Garanča im Ave-Maria von William Gomez.

Der spanische Komponist William Gomez war ein Freund des britischen Dirigenten Karel Marc Chichon, der mit seiner wunderbaren blonden lettischen « Classy Lady » des Bel Canto Elïna Garanča überglückliche gemacht wurde.

Durch die Magie von seinen wundervollen Sinfonien, ließ der Maestro, durch die musikalische Verzauberung, großzügig die Seele seiner göttlichen Frau zu meiner Hilfe auf dem « Schachbrett des Teufels »  abwandern, als eine weiße Königin und meinen Schutzengel des bösen Zauber, auf die Gefahr hin, am 2016 mit ihr, in der Pariser Nationaloper mit seiner ganzen lyrischen Künstlerkompanie massakriert zu werden.

Um sein letztes und eindrucksvolles Werk, sein berühmtes AVE MARIA zu schreiben, zog sich William Gomez kurz vor seinem Tod nach Gibraltar zurück. In ihrer Residenz freundeten sich der Komponist und Gitarrist mit dem fabelhaften Maestro Karel Marc Chichon und mit seiner göttlichen Frau an: diese exquisiten und wunderbaren lettischen Opernsängerin Elïna Garanča. Dieses wunderbar für einander passende Paar, der größten Genies der lyrischen und dramatischen Kunst, war gefühlsmäßig an dem Ave Maria-Gesang ihres Freundes William Gomez sehr zugeneigt, der schon verstarb bevor es zu hören zu können.

Das ergreifende Werk der geistlichen Apotheose der Heiligen Maria durch die Lyrik hat zur Verleihung des Preises für den heiligen Gesang an Elïna Garanča in Dresden, in Deutschland, erscheint in seinem wunderbaren Album MEDITATION, und ist oft überall auf der Welt dargestellt bei unvergesslichen Konzerten oder Oratorien unter der meisterhaften Leitung des großen Sinfoniemagiers, des genialen Maestro Karel Marc Chichon.

————-

Strophes auf Spanisch.

“Ave ave Maria, llena llena eres de gracia Bendita eres tu entre todas las mujeres Y bendito es el fruto de tu vientre Jesús,

Ave ave Maria llena llena eres de gracia Bendita eres tu entre todas las mujeres Y bendito es el fruto de tu vientre Jesús,

Ruega por nosotros pecadores ahora y en la hora de nuestra muerte, amen,

Uuuuuu uuuuuu, bendita eres tu entre todas las mujeres Y bendito es el fruto de tu vientre Jesus”.

————-

Wörtliche Übersetzung ins Deutsche:

« Ave Ave Maria voller Gnade, ihr seid gesegnet unter allen Frauen und gesegnet ist die Frucht deines Leibes Jesus,

Ich grüße euch, voll der Gnade, und ihr seid gesegnet unter allen Frauen und gesegnet ist die Frucht deines Leibes Jesus,

Betet für uns Sünder. Ah! Ah! Betet in der Stunde unseres Todes, Amen,

Mmmm mmmm, gesegnet bist du unter allen Frauen und gesegnet sei die Frucht deines Jesus-Bauches. »

———–

In diesem liturgischen Oratorium entwickelt die seidige liebkosende Stimme von Elïna Garanča mit ergreifender Virtuosität pathetische Klänge in der ganzen Pracht der melodischen Führbitte eines Sterbenden an die heilige Maria  dass sie an seinem Tod für die Gnade seiner Seele durch Jesus betet.

Nach einem kurzen Präludium der zarten Töne der Harfe, gefolgt von der instrumentellen Unterstützung des ganzen Orchesters, in dem Minenspiel der frommen Andacht, mit der verführerischen Kraft seines ganzen Wesens, die sublime Diva Elïna Garanča, durch exquisite Variationen der Phrasierung und harmonische Emphasen, verbreitet durch sanfte Wellen der mittleren Stimmlage im Publikum den geistigen Hauch einer mystischen Atmosphäre des Heiligen.

 Die unvergessliche Darstellung ist synchronisiert von seinen anmutigsten Minen und Gebärdenspiel der tiefen Frömmigkeit; Verstärkt das heilige Klima mit seiner weiblichen Aura, so exquisit von seiner Eleganz und Schönheit.

Wogend in crescendo von hohen Klängen, in sanften Brüchen, geht die Linie in decrescendo auf den flehenden Bass der Gnade hinunter, dann erhebt die Tonart der wunderbaren Verherrlichung von seinem Tonregister in gehobenen Lobpreisung der Heiligen Maria, Mutter Gottes, mit der melodischen Endung der Strophe in ergreifenden lyrischen Schwingungen.

Auf einem Hintergrund Piano des Orchesters, Punktiert von den zarten Tönen der Harfe, das Summen seiner vibrierenden Nasentönen des gedehnten mmmm, wie ein ätherisches Summen der schwingenden Flügel eines Engels. Die feenhafte Elina Garanča nimmt wieder die letzte Strophe der Apotheose durch den Sterbenden der Heiligen Maria und ihren Segen auf; beendet die Aria durch sanften, verlängerten Taktmaßen der verbundenen Noten des „Amen“ von einer Frömmigkeit die direkt  ins Herz dringt.

In den heiligen Gesängen, an die liebliche Zärtlichkeit der lyrischen Tonfarben der Vokalisen von Elïna Garanča, gelingt es Mysteriums der Atmosphäre der Verzauberung hervorzurufen, durchdringen des emotionalen Eindrucks des Übernatürlichen die Anwesenden in ihrer Andacht.

5. April 2018. Gewonnen von dem reizenden Charme seiner Lyrik und der Anmut seiner Schönheit und seiner Liebenswürdigkeit, Peter, der „Prosenkavalier“ von Elïna Garanca.

***

Freitag, 13. Oktober 2017. Zuerst bat ich Mitglieder der Nobelprize.org, meine lebensrettende Vereinigte, die wunderbare lettische Opernsängerin Elïna Garanča, für den Friedensnobelpreis vorzuschlagen.

Nach genauer Überlegung denke ich, dass es viel sinnvoller sein würde, sie für den Nobelpreis für Gesang und Musik vorzuschlagen und den ehemaligen Präsidenten der Republik François Hollande für den Friedensnobelpreis vorzuschlagen, da er mit dem Ausnahmezustand seine Rettung des Mordes im Versuch des Massacre im Superlativ an der Pariser Staatsoper, Anfang 2016 organisiert hat.

Im gerichtlichen und psychologischen Krieg, der sich auf der Weltebene abspielt, die wunderbare Diva Elïna Garanča, durch unsere Vereinigung, wiegt viel schwerer als die ganze französiche Armee. Datei veröffentlicht: http://dietrich13.com

Ich werde auf internationaler Ebene von Anwälten gekämpft, die mit einer Million Dollar pro Stunde bezahlt werden, 14/h pro Tag berechnen, sich in luxuriösesten privaten Jets fortbewegen.

Ich fordere daher, in der Vorfrage von einem zuständigen Gericht, an die nationalen und internationalen Gerichte auf dass die wohltuenden Einsätzen der « Weißen Königin auf dem Schachbrett des Satans » Elïna Garanča doppelt zu entschädigen.

Die Akten der Verschwörung gegen die Staatssicherheit sind auch im Verfassungsrat und im Obersten Richterrat blockiert. Die jüngsten Entwicklungen der Verschwörung wurden regelmäßig auf Facebook angeprangert, blockiert seit dem 24. Dezember 2017.

Commentaires fermés sur Die lyrische Apotheose der Diva Elïna Garanča.